Staatlich geprüfter Berg & Skiführer/in werden

Der ortskundige Naturbursch aus den Anfängen des Bergführerwesens, hat sich heute zu einem Beruf  mit vielseitigem Anforderungsprofil gewandelt. Die Zeit ist nicht stehen geblieben. Risikomanagement, Tourenplanung, Psychologie gehören heute ebenso dazu wie das Erkunden von neuen Tourenmöglichkeiten.  Eines verbindet alle Aspiranten, die den mühevollen Weg zum/r staatlich geprüften Bergführer/in auf sich nehmen: DER WUNSCH- IHRE LEIDENSCHAFT ZUM BERUF ZU MACHEN.



Die Sportakademie Innsbruck leitet die Ausbildung zum staatlich geprüfte/r Berg& Skiführer/in in Österreich. Die Ausbildung umfasst die ganze Palette des alpinen Bergsteigens in Theorie und Praxis. Es handelt sich dabei um eine 2-jährige Berufsausbildung, die insgesamt zehn Kurse in den folgenden Bereichen umfasst:



* Schnee- und Lawinenkunde


* Skitouren, Skihochtouren


* Hochtouren


* Alpinklettern


* Eisklettern


* Sportklettern


* Theoretische Grundlagen (Meteorologie, Psychologie, Sportmedizin)


* Canyoning (optional)



Alle Kurse müssen positiv absolviert werden um bei der kommissionellen Abschlussprüfung antreten zu dürfen. Die Kurse finden in verschiedenen Bergsportzentren der Alpen vom Dachstein bis Chamonix statt.